Hospizgespräch September 2023

Was möchte ich am Lebensende und was nicht?

Fragen und Antworten zur Patient*innenverfügung!

Meistens kommt es unerwartet: Ein Herzinfarkt, ein Unfall, eine größere Operation, eine Krankheit und auf einmal können Sie nicht mehr aus eigener Kraft entscheiden und handeln. Dann ist es gut, wenn eine Patientenverfügung existiert.

Dr. Gero Bieg, weiterer Aufsichtführender Richter am Amtsgericht Saarbrücken und Abteilungsleiter Freiwillige Gerichtsbarkeit, beleuchtet die wichtigsten Schritte bei der Erstellung der Patient*innenverfügung und der Durchsetzung des geltenden Rechts. Er schließt damit die diesjährige dreiteilige Themenreihe im Rahmen der Saarbrücker Hospizgespräche ab, die bereits die Schwerpunkte „Neuerungen des Betreuungsrechts„ und „Advance Care Planning“ beinhalteten.

Referent

Dr. Gero Bieg

Weiterer Aufsichtführender Richter am Amtsgericht Saarbrücken

Abteilungsleiter Freiwillige Gerichtsbarkeit

Kategorie

Hospizarbeit

termin

25.09.2023

19.00 Uhr

Kosten

Eintritt frei

veranstaltungsort

Ärztekammer des Saarlandes
Faktoreistraße 4
1. Obergeschoss
66111 Saarbrücken

Das Saarbrücker Hospizgespräch richtet sich an Betroffene und ihre Angehörigen, an Ärzt*innen, Pflegende und andere medizinische Berufsgruppen, an Seelsorger*innen und Sozialarbeiter*innen, an ehrenamtlich Tätige und alle Interessierten jeglichen Alters.

Hinweis für Ärzte: Die Veranstaltung ist durch die Ärztekammer des Saarlandes mit 3 Weiterbildungspunkten zertifiziert.

Wir bitten Sie zur besseren Planung um eine vorherige Anmeldung Ihrer Teilnahme am Saarbrücker Hospizgespräch. Diese können Sie direkt hier bis zum 25.08.2023 vornehmen.

Anmeldung zum Hospizgespräch September 2023

    Möchten Sie uns noch etwas mitteilen:
    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel.